Kartonmodell Junkers Ju60 + Ju160 1:50

Kartonmodell Junkers Ju60 + Ju160 1:50

Preis 17.95 € (zzgl. Versandkosten)
Anzahl
Im Jahr 1919 baute Junkers das erste Passagierflugzeug aus Ganzmetall, dem 1926 die W 34 folgte. Diese mit Wellblech beplankten Flugzeuge waren sehr erfolgreich, denn sie waren sicher, haltbar und wirtschaftlich. Die Geschwindigkeit spielte in den 20er Jahren nur eine untergeordnete Rolle. Die F 13 erreichte 180 km/h, die W34 immerhin 235 km/h. Zu Beginn der 1930er Jahre kamen jedoch aus den USA z.B. mit der Lockheed , die 358 km/h erreichte, sehr schnelle Muster, welche die bis dahin führende deutsche Luftfahrt-industrie heraus forderte. Bei den Junkers Flugzeugwerken war die Ju 60 in der Entwicklung. Nur schweren Herzens trennte sich Prof. Junkers vom Wellblech, das mit seiner Stabilität einfache und leichte Konstruktionen ermöglichte, aber bei Geschwindigkeiten über 300 km/h zu hohen Luft-
widerstand verursachte. Allerdings wurden nur der Rumpf und der Mittelflügel in Glattblech ausgeführt, Außenflügel und Leitwerk behielten noch das hergebrachte Wellblech. So wurde trotz des schlanken Rumpfes und des teilweise einzieh-
baren Fahrwerks als Spitzengeschwindigkeit nur 280 km/h erreicht, was angesichts der Konkurrenz zu langsam war. Deshalb wurde mit der Ju 160 ein weiteres Muster entworfen, das zwar fast die gleichen Abmessungen hatte wie die Ju 60, aber doch eine völlig neue Konstruktion war. Nun wurde auf die Verwendung von Wellblech vollständig verzichtet, das Fahrwerk war ganz einziehbar, der Übergang von der Motorhaube zum Rumpf aerodynamisch verbessert. Damit wurde eine Höchstgeschwindigkeit von 340 km/h und die Serien-
produktion für die Lufthansa und das Militär erreicht.

Details:
Schwierigkeitsgrad: 4
Selbständige Einzelteile: 2
Anzahl Bogen: 7
Sprache: D
Modellspannweite: 29 cm
Länge: 24 cm
Massstab: ca. 1:50

Außerdem stehen zur Verfügung