Kabelsalat - Energiekonsum im Haushalt

Kabelsalat - Energiekonsum im Haushalt

Preis 8.00 € (zzgl. Versandkosten)
Anzahl
Kühlen, kochen, toasten, föhnen – heute findet sich für jeden Handgriff im Haushalt das passende Gerät. Die Elektrifizierung und Technisierung der Privathaushalte seit Beginn des 20. Jahrhunderts hat vieles erleichtert und lang gehegte Komfortwünsche erfüllt. Mehr Geräte und häufigere Benutzung führten jedoch dazu, dass der private Energieverbrauch rasant anstieg. Heute liegt er gleichauf mit dem der Industrie und dem des Verkehrs – trotz effizienter Kühlschränke und Energiesparlampen.

Die Sonderausstellung „Kabelsalat – Energiekonsum im Haushalt“ verfolgt die Geschichte der Haushaltstechnik vom späten 19. Jahrhundert bis heute und verdeutlicht ihren Einfluss auf Geschlechterrollen, Lebensstile und Umweltdebatten.
Das Spektrum der Exponate reicht von Kuriositäten wie elektrischen Bratpfannen und Zigarrenanzündern über Design-Klassiker wie die Sixtant-Rasierer bis zu modernen Lifestyle-Geräten der Massenkonsumgesellschaft. Historisches Werbematerial (Plakate, Broschüren, Filme), politische Schriften und populärwissenschaftliche Zeugnisse betten die Objekte in ihre sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Zusammenhänge ein.

Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck davon, wie beschwerlich der Alltag vor der Erfindung von Glühlampen, Elektroherden und Kühlschränken war. Es gibt viel (wieder) zu entdecken und zu bestaunen: alte und neue Geräte, zweckmäßige und formschöne, praktische und verspielte. Sie alle zeigen auch, wie der wachsende häusliche „Maschinenpark“ eine sorglose Verbrauchsmentalität förderte und regen dazu an, über die eigenen Umgangsweisen mit den kleinen und großen Alltagshelfern nachzudenken. Vielleicht sehen Sie Ihren Kühlschrank ja bald mit ganz anderen Augen!

Sophie Gerber, Nina Lorkowski, Nina Möllers (Hrsg.): 2012
80 Seiten, 124 Abb.

Außerdem stehen zur Verfügung

Dazu passt

Meisterwerke aus dem Deutschen Museum Band VI

Meisterwerke aus dem Deutschen Museum Band VI

3.00 €

Yesterday's Future (dt./engl.) <br> Museumspreis vor Ort: 27,80 €

Yesterday's Future (dt./engl.)
Museumspreis vor Ort: 27,80 €

35.00 €